MENÜ  /  Projekte

Projekte

Chemnitz

Neubau eines Verwaltungsgebäudes
Ausführungszeitraum:
2016 bis 2017
Bauherr:
3D-Micromac AG (nicht öffentl.)
Herr T. Petsch, 0371 400 430
 
www.3d-micromac.de
Leistungsphasen:
LP 1 bis 5
Tragwerksplanung:
bis LP5
Orange und Blau auf Anthrazit - mit den für das Unternehmen typischen Fassadenfarben - fügt sich der nunmehr vierte Neubau in das Ensemble im Technologiecampus Chemnitz ein. Der hohe architektonische Anspruch begann mit dem, von Architekt Maik Schroeder entworfenen ersten Neubau der 3D-Micromac AG im Jahr 2009. Über das MicroFlex-Center setzt sich diese Farbigkeit als wichtiges Gestaltungselement bis heute fort und prägt inzwischen den Technologie-Campus in Chemnitz.

Aufgrund der sich ändernden Verkehrssituation mit der Fraunhofer Straße als neue Hauptschlagader sowie dem stetigen Wachstum des Unternehmens entstand ein neues Hauptgebäude mit hohen gestalterischen und funktionalen Ansprüchen.
Mit der qualitativ hochwertigen Vorhangfassade des Verwaltungsneubaus interpretiert Architekt Maik Schroeder mit den präzise angeordneten, schrägen Stoßfugen die Präzision und Dynamik der Lasertechnologie des weltweit führenden Spezialisten für Lasermikrobearbeitung.
Im Inneren überzeugt das neue Gebäude mit einer offenen, die Kommunikation fördernden Raumstruktur über drei Etagen.
Im hellen, großflächig verglasten Foyer wird mit dem Empfangstresen die dynamische Linienführung der Fassade fortgeführt. Während sich, je nach Nutzung, die Beratungsräume offen oder geschlossen zum Foyer hin darstellen, ermöglicht die gegenüberliegende, raumhohe Verglasung Einblicke in das Kundenapplikationszentrum, in dem die fertigen Maschinen für die Übergabe an den Kunden vorbereitet werden.


Das zentrale Erschließungselement des Gebäudes ist die breite Sitztreppe zum Obergeschoss. Diese dient als Raum für Kommunikation und freies Arbeiten oder Tribüne bei Firmenveranstaltungen.
Aufgrund der Deckenöffnung im Obergeschoss sind alle drei Etagen des Neubaus erlebbar – verbunden über eine orangefarbene Wandscheibe.

Direkt am Austritt dieser Treppe im Obergeschoss befindet sich die zentrale Cafeteria, um die sich offen die Büroräume gruppieren. Auch hier lassen große Glasflächen Einblicke in die Büroflächen zu und betonen die Offenheit des Unternehmens. Ein kleines Highlight bilden die in blauer Firmenfarbe lackierten Telefonzellen, welche zugunsten einer ruhigen Arbeitsatmosphäre tatsächlich als solche genutzt werden.

Lediglich im zweiten Obergeschoss werden die Wände geschlossener. Hier befinden sich Bereiche des Unternehmens, die mehr Diskretion fordern. Im Kontrast dazu stehen die beiden gläsernen Beratungsräume, die in ihrer Nutzung variabel sowohl in Raumteilung als auch Einsehbarkeit angepasst werden können.

Zusammengefasst lässt sich an den Gebäuden der 3D-Micromac AG die Entwicklung und das Wachstum des Unternehmens ablesen. Der aktuelle Verwaltungsneubau bildet hierbei in Qualität und Raumkonzeption den Höhepunkt des Ensembles.

Es erfüllt uns mit Freude, dass wir seit über 10 Jahren für die 3D-Micromac AG ein zuverlässiger Partner in allen Fragen um das Bauen sein dürfen.