MENÜ  /  Projekte

Projekte

Chemnitz

Neubau Verwaltungs- & Produktionsgebäude
Ausführungszeitraum:
2011-2012
Bauherr:
microFLEX-Immobilien GmbH
Leistungsphasen:
1-5 (HOAI*)
Tragwerksplanung:
ja
Im westlichen Anschluss an den architektonisch ansprechenden, 2009 eingeweihten Neubau der 3D-Micromac AG wurde der Neubau der Microflex Immobilien GmbH errichtet. Architekt Maik Schroeder nutzte für den, auf den ersten Blick schlichten Quader intelligent die Topographie des Geländes. So liegt die neue Produktionshalle, der 3D-Micromac AG im Obergeschoss des Neubaus, mit ebenerdiger Zufahrt vom Bestand. Die Befahrbarkeit dieser Halle erforderte jedoch einige statische Überlegungen, da sie auch mit Gabelstaplern befahrbar sein sollte. Unter dieser Halle befindet sich die mechanische Fertigung der 3D-Micromac AG sowie Labor- und Büroräume des Fraunhofer-Instituts für Elektronische Nanosysteme (ENAS). Hervorzuheben ist hier der große Beratungsraum mit Panoramafenster zum Gebäude Fraunhofer ENAS im Süden. Die drei Etagen der Büroräume wurden im Norden eingeordnet – ideale Voraussetzungen für Bildschirmarbeit und energiesparend für den sommerlichen Wärmeschutz. Damit und durch die massive Ausbildung des Büroriegels konnte im kompletten Neubau auf Sonnenschutzmaßnahmen und Klimatisierung verzichtet werden.
Ein Anspruch an die Effizienz, welche auch für die Wärmedämmung im Winter gilt. Hier werden die gesetzlichen Mindestforderungen um über 30 Prozent unterschritten. Architektonisches Ziel war es, für die microFLEX-Immobilen GmbH einen repräsentativen Neubau zu erstellen, bei dem auch für Erstellung eine effektive Kosten-Nutzen-Rechnung wichtig war. Architekt Maik Schroeder bekleidete somit nicht nur die Halle sondern auch den Büroriegel kostengünstig mit Paneelen aus dem Industrie- und Gewerbebau. Zwei Grautöne implizieren eine Art Strichcode auf der Fassade, der durch orangegelbe Streifen horizontal unterbrochen wird. Letztere verleihen dem Gebäude eine Dynamik, die nachts durch indirekte LED-Beleuchtung verstärkt wird. Lediglich der über Eck „ausgeschnittene“ Eingangsbereich hebt sich Orangegelb deutlich von der Fassade ab. In der Summe spiegelt die Fassadengestaltung damit den technologischen Anspruch von Fraunhofer ENAS und der 3D-Micromac AG wider.