MENÜ  /  Projekte

Projekte

Döbeln | 2013

Modernisierung städtisches Hallenbad
Ausführungszeitraum:
2011-2013
Bauherr:
Wirtschaftsbetriebe Döbeln,
Herr Zerge, 03431-72110
Leistungsphasen:
1-8 (HOAI*)
Tragwerksplanung:
ja
Denkmalschutz:
ja
Im ehemaligen Innenhof des in den 1930er Jahren errichteten Döbelner Stadtbades ist ein neuer Familienbereich entstanden. Ein Schwimmbecken mit Wassertiefen zwischen 0,8 und 1,30 Metern ermöglicht das Planschen, Schwimmenlernen oder Aquasport. Architekt Maik Schroeder achtete bei der Gestaltung auf klare Linien und angenehm warme Farbkombinationen der Fliesen, welche das Weiss der Wand- und Deckenflächen kontrastieren. Im ehemaligen Innenhof des in den 1930er Jahren errichteten Döbelner Stadtbades ist ein neuer Familienbereich entstanden.

Ein Schwimmbecken mit Wassertiefen zwischen 0,8 und 1,30 Metern ermöglicht das Planschen, Schwimmenlernen oder Aquasport. Eine Schlangenrutsche, fünf Sprudelliegen und Wärmebänke Runden das Familienangebot ab.
Architekt Maik Schroeder achtete bei der Gestaltung auf klare Linien und angenehm warme Farbkombinationen der Fliesen, welche das Weiss der Wand- und Deckenflächen kontrastieren. Porzellankünstlerin Sabine Wachs erarbeite gemeinsam mit dem Architekten ein Konzept zur künstlerischen Aufwertung einzelner Bereiche. "Der Farb- und Materialakzent des Porzellans mit illustrativen Details in der Thematik "Wasser/Schwimmen“ verleiht dem Raum eine sehr persönliche und spielerische Nuance: die personifiziert erscheinenden Fischmotive, teilweise mit plastischen Zitaten von Meeresmuscheln ergänzt, sind gestalterisch logisch in die Farb- und Reliefverläufe der Porzellanstreifen eingebunden. Als weiteres bildkünstlerisches Element gestaltete Sabine Wachs für dieses Bad eine Reihe von Tierminiatur-Malereien verschiedener Formate, die in unregelmäßigen Abständen wie zufällig verstreut auf einer 15 m langen Wärmebank angeordnet sind, auch diese im Fugenraster des industriellen Fliesenmosaiks verlegt." ( Zitat: www.sabinewachs-porzellan.de)